IHK Ulm und Bodensee-Oberschwaben IHK - Die erste Adresse
     Aboservice  Anzeigen  Redaktion  Impressum  Startseite
      
Winterhalter: Grandseigneur der Spültechnik ist 95
ZF steigert Umsatz
Aus KaVo wird SycoTec
Platz: Stapelbare Studentenbude
Schnellmotor/EST/Forcam: Region räumt ab beim Innovationspreis
Edel: Feier nach Zigarettenstress
ProPharm: Service und Medikamente im Netz
NTS: Verschwimmende Grenzen im Handel
falch: Sauber ohne Spritzwasser
Bantleon: Zukunft auf 3.500 qm
In Kürze
Personalia
 




Schnell Zündstrahlenmotoren AG & Co. KG, Amtzell / EST Eisenbahn-Systemtechnik GmbH, Wangen / Forcam GmbH, Friedrichshafen

74 Unternehmen haben sich um den renommierten Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg, den Dr. Rudolf-Eberle-Preis, beworben, der im Jahr 2006 zum 22. Mal vergeben wurde. Unter den ausgezeichneten Betrieben sind auch drei Unternehmen aus der IHK-Region Bodensee-Oberschwaben.
Mit dem Preis werden kleine und mittlere Unternehmen für beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren und bei der Anwendung moderner Technologien prämiert.

Elektronische Einspritztechnik
Zu den vier Preisträgern, die jeweils 7.500 Euro Preisgeld erhielten, gehört die Schnell Zündstrahlmotoren AG & Co. KG aus Amtzell. Das Unternehmen, das 1992 von Hans-Jürgen Schnell gegründet wurde und sich anfangs mit zwei Mitarbeitern vor allem mit der Planung und Errichtung von Biogasanlagen beschäftigte, hat heute über 70 Beschäftigte und konzentriert sich seit 2000 ganz auf den Bau von Zündstrahlaggregaten. Prämiert wurde eine neu entwickelte elektronische Einspritztechnik für Zündstrahlmotoren, die die hocheffiziente energetische Nutzung von Biogas bei gleichzeitiger Verringerung der Schadstoffemissionen ermöglicht und vor allem in Blockheizkraftwerken landwirtschaftlicher Biogasanlagen zum Einsatz kommt.

www.schnellmotor.de


Crashtauglicher Eisenbahnpuffer
Den erstmals verliehenen  und mit 5.000 Euro dotierten Sonderpreis der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg für die Innovation eines jungen Unternehmens erhielt die EST Eisenbahn-Systemtechnik GmbH aus Wangen für den von ihr neu entwickelten Crashpuffer für Schienenfahrzeuge. Er soll in Lokomotiven, Reisezugwagen oder Gefahrgut-Kesselwagen zum Einsatz kommen und den Bahnverkehr sicherer machen, weil er bei Zusam-menstößen das Zehn- bis Zwanzigfache an Energie aufnehmen kann.

www.esystech.de


Intelligente Fertigungssteuerung
Eine Anerkennung ging an die Forcam GmbH in Friedrichshafen. Das Softwarehaus entwickelte eine Fertigungssteuerung, mit der internetbasierte Lösungen in der Produktion eingesetzt werden können, um so die Lücke zwischen der Maschinensteuerungsebene und der betriebswirtschaftlichen Planungsebene zu schließen. Die lückenlose Erfassung und Verarbeitung aller Fertigungsdaten in Echtzeit und der webbasierte Datenzugriff ermöglichen eine gläserne Produktion.

www.forcam.de


in dieser Ausgabe
in älteren Ausgaben
nach Unternehmen
IHK Bodensee - Oberschwaben
www.weingarten.ihk.de
 
IHK Ulm
www.ulm.ihk24.de
 
 
 
           
           
    nach obenSeite drucken / abspeichern  
           
           
© IHK Ulm und IHK Bodensee-Oberschwaben
Für die Richtigkeit der in dieser Website enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.